Möchten Sie zum Inhalt springen? Zum Inhalt springen
Convatec Group Contact Us Brasil Brasil United States (English) United States (English) Estados Unidos (Español) Estados Unidos (Español) Argentina Argentina Canada (English) Canada (English) Canada (Français) Canada (Français) Chile Chile Colombia Colombia Ecuador Ecuador México México Perú Perú Belize Belize Guyana Guyana Jamaica Jamaica Venezuela Venezuela Costa Rica Costa Rica Curaçao Curaçao República Dominicana República Dominicana Guatemala Guatemala Honduras Honduras Nicaragua Nicaragua Panamá Panamá Puerto Rico Puerto Rico Suriname Suriname El Salvador El Salvador United Kingdom United Kingdom France France Deutschland Deutschland Italia Italia Україна Україна België België Česko Česko Danmark Danmark España España Ireland Ireland Nederland Nederland Norge Norge Österreich Österreich Polska Polska Schweiz (Deutsch) Schweiz (Deutsch) Slovensko Slovensko Suisse (Français) Suisse (Français) Suomi Suomi Sverige Sverige Türkiye Türkiye Ελλάδα Ελλάδα Россия Россия Bosna i Hercegovina Bosna i Hercegovina България България Eesti Eesti Hrvatska Hrvatska Magyarország Magyarország Ísland Ísland Lietuva Lietuva Latvija Latvija Северна Македонија Северна Македонија Malta Malta România România Srbija Srbija Slovenija Slovenija الإمارات العربية المتحدة الإمارات العربية المتحدة البحرين البحرين مصر مصر ישראל ישראל ایران ایران الأردن الأردن عُمان عُمان قطر قطر پاکستان پاکستان لبنان لبنان الكويت الكويت المملكة العربية السعودية المملكة العربية السعودية Suid-Afrika Suid-Afrika العراق العراق New Zealand New Zealand 日本 日本 Australia Australia India India Malaysia Malaysia Singapore Singapore 대한민국 대한민국 中国 中国 中国台湾 中国台湾 ไทย ไทย Indonesia Indonesia Việt Nam Việt Nam Philippines Philippines Hong Kong SAR China (English) Hong Kong SAR China (English) 中国香港特别行政区 (中文(简体,中国香港特别行政区)) 中国香港特别行政区 (中文(简体,中国香港特别行政区))
False /oidc-signin/de-de/ Convatec Group Contact Us Brasil Brasil United States (English) United States (English) Estados Unidos (Español) Estados Unidos (Español) Argentina Argentina Canada (English) Canada (English) Canada (Français) Canada (Français) Chile Chile Colombia Colombia Ecuador Ecuador México México Perú Perú Belize Belize Guyana Guyana Jamaica Jamaica Venezuela Venezuela Costa Rica Costa Rica Curaçao Curaçao República Dominicana República Dominicana Guatemala Guatemala Honduras Honduras Nicaragua Nicaragua Panamá Panamá Puerto Rico Puerto Rico Suriname Suriname El Salvador El Salvador United Kingdom United Kingdom France France Deutschland Deutschland Italia Italia Україна Україна België België Česko Česko Danmark Danmark España España Ireland Ireland Nederland Nederland Norge Norge Österreich Österreich Polska Polska Schweiz (Deutsch) Schweiz (Deutsch) Slovensko Slovensko Suisse (Français) Suisse (Français) Suomi Suomi Sverige Sverige Türkiye Türkiye Ελλάδα Ελλάδα Россия Россия Bosna i Hercegovina Bosna i Hercegovina България България Eesti Eesti Hrvatska Hrvatska Magyarország Magyarország Ísland Ísland Lietuva Lietuva Latvija Latvija Северна Македонија Северна Македонија Malta Malta România România Srbija Srbija Slovenija Slovenija الإمارات العربية المتحدة الإمارات العربية المتحدة البحرين البحرين مصر مصر ישראל ישראל ایران ایران الأردن الأردن عُمان عُمان قطر قطر پاکستان پاکستان لبنان لبنان الكويت الكويت المملكة العربية السعودية المملكة العربية السعودية Suid-Afrika Suid-Afrika العراق العراق New Zealand New Zealand 日本 日本 Australia Australia India India Malaysia Malaysia Singapore Singapore 대한민국 대한민국 中国 中国 中国台湾 中国台湾 ไทย ไทย Indonesia Indonesia Việt Nam Việt Nam Philippines Philippines Hong Kong SAR China (English) Hong Kong SAR China (English) 中国香港特别行政区 (中文(简体,中国香港特别行政区)) 中国香港特别行政区 (中文(简体,中国香港特别行政区))

Tipps und Tricks bei der Versorgung infizierter Wunden | Wundinfektion

29.11.2022
Ein grüner Außerirdischer in einem roten Kreis ;

Infizierte Wunden stellen den Behandler immer wieder vor besondere Herausforderungen und bedürfen einer speziellen Therapie. Dazu müssen infizierte Wunden und infektgefährdete Wunden erst einmal als solche erkannt werden. Infizierte Wunden erkennt man an den Infektionszeichen Rubor (Rötung), Calor (Überwärmung), Dolor (Schmerzen), Functio laesa (Bewegungseinschränkung) und Tumor (Schwellung). Zur Identifizierung infektgefährdeter Wunden eignet sich der Wound at Risk Score.

Dieses Assessment dient als Entscheidungshilfe für den Einsatz von Antiseptika. Nach Addition unterschiedlich gewichteter Gefährdungsursachen ist ab 3 Punkten die präventive Antiseptik indiziert. So sollten infizierte oder infektgefährdete Wunden gemäß Konsensus Wundantiseptik Update 2018 mit geeigneten, antiseptisch wirkenden Wundspüllösungen gereinigt werden. PHMB ist hier als Wirkstoff der ersten Wahl angegeben. Allerdings dürfen Wunden mit freiliegenden Strukturen, wie Sehnen oder Knochen nur mit PVP-I bzw. mit hypochloriger Säure und Wunden mit möglicher Exposition zum ZNS nur mit hypchloriger Säure gereinigt werden.

Neben der Wundreinigung spielt bei infizierten Wunden die Wundauflage eine große Rolle. Zu Beginn der Therapie ist ein häufiger, zum Teil täglicher Verbandwechsel angezeigt, deshalb sollte hier der Kostenfaktor mitbedacht werden.

Als Wundauflage sind hier vor allem silberhaltige Wundauflagen, DACC- beschichtete oder jodhaltige Wundauflagen im Einsatz. Für eher oberflächliche Wunden kann zu Beginn der Therapie zu Wunddistanzgitter, Alginat oder Hydrofaserverband mit Silber oder zu DACC-beschichteten Baumwoll- oder Acetatgewebe gegriffen werden. Die Wirkweise der Produkte ist sehr unterschiedlich. Die DACC-beschichteten Wundauflagen binden Bakterien und Pilze durch hydrophobe Wechselwirkung und diese werden bei der Verbandabnahme aus der Wunde entfernt. Silber dagegen greift in den Zellstoffwechsel der Mikroben ein und tötet sie dadurch ab.

Diese Wundauflagen stellen mit sterilen Kompressen oder Saugkompressen (abhängig von der Exsudatmenge) als Sekundärverband eine kostengünstige Variante dar. Gerade bei tiefen infizierten Wunden ist es jedoch wichtig, einen guten Kontakt zum Wundgrund herzustellen. Dies ist bei aufquellenden Wundfüllern wie Alginaten und Hydrofaser-Verbänden bzw. Wundfüllern mit der Hydrofiber® Technologie der Fall. Allerdings muss bei Wundfüllern immer beachtet werden, dass die Wundhöhle nur locker ausgefüllt wird, da die Produkte bei der Exsudataufnahme expandieren.

Was hilft gegen infizierte Wunden?

Wundauflagen mit der Hydrofiber®-Technologie, Silber und EDTA (Ethylendiamintetraacetat) sind außerdem auch bei Biofilmbildung sehr wirksam, da durch den Zusatz EDTA die extrazelluläre polymere Substanz (EPS), in der die Bakterien eingebettet sind, aufgebrochen wird und das Silber effektiv antibakteriell wirken kann. Gerade die Wundauflagen mit Hydrofiber® Technologie sind sehr einfach in der Anwendung, da sie nicht zugeschnitten werden müssen und wundrandüberlappend aufgelegt werden können. Zu einem späteren Zeitpunkt der Therapie können diese Produkte gut mit Schaumverbänden für ein längeres Verbandwechselintervall kombiniert werden.

Alle Maßnahmen, antiseptische Wundreinigung ebenso wie die Auswahl der antibakteriell wirkenden Wundauflagen sollte nach 14 Tagen evaluiert und ggf. angepasst werden. Nur dadurch kann die Therapie bei Wundinfektionen effektiv und kostensparend durchgeführt werden. ​​

Hier können Sie weitere Unterlagen oder Informationen anfordern: Jetzt Kontakt aufnehmen

Blogs

Alle anzeigen

11.07.2024

Artikel

Älterer Patient und Krankenschwester im Krankenhaus

Dekubitus erkennen und vorbeugen

Prävention und Behandlung von Druckgeschwüren gemäß EPUAP-Leitlinie

Lesen Sie mehr

24.06.2024

Artikel

Das Bild zeigt Cholesterinplaque in Arterien.

5 Fakten über die pAVK

Ursachen, Symptome und Behandlung der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK)

Lesen Sie mehr

28.05.2024

Artikel

Die Hand einer Person, die den Fuß eines Babys hält

HKP-Richtlinie – Ein Überblick

Wer darf chronische Wunden versorgen? Ein Überblick über die aktuelle Rechtslage.

Lesen Sie mehr

06.05.2024

Artikel

Nahaufnahme, wie ein Arzt eine Wunde am Bein reinigt.

Wer darf was beim Débridement chronischer Wunden?

Eine Übersicht über die verschiedenen Methoden des Débridements mit Zuständigkeiten.

Lesen Sie mehr

10.04.2024

Artikel

Arm eines Patienten mit Pergamenthaut

Pergamenthaut und Skin Tears

Wie entstehen Pergamenthaut und Skin Tears? Was sollte bei der Hautpflege und beim Verbandwechsel beachtet werden?

Lesen Sie mehr

07.03.2024

Artikel

Krankenschwester oder Arzt schreibt auf einem Klemmbrett mit Stift eine Checkliste gemeinsam mit dem Patienten

5 Fakten über Adhärenz in der Wundtherapie

Adhärenz – nur jede:r Zweite folgt den Therapieempfehlungen. Dabei ist die Mitarbeit der Patient:innen so wichtig.

Lesen Sie mehr

27.02.2024

Artikel

Arzt mit KI-Robotern für Diagnose und medizinische Forschung in Verbindung mit Big Data auf virtuellem Interface-Bildschirm.

KI in der Wundversorgung – wohin führt die Zukunft?

Potenziale, Einsatz und Herausforderungen von künstlicher Intelligenz im Gesundheitswesen

Lesen Sie mehr

15.02.2024

News

Convatec Messestand auf dem Deutschen Wundkongress Bremen 2023

Wundkongresse 2024: Treffen Sie Convatec

Überblick über die Wundkongresse 2024 mit Convatec Messestand

Lesen Sie mehr

05.02.2024

News

Die ConvaTec (Germany) GmbH wurde vom Top Employers Institute als Top Employer 2024 ausgezeichnet.

Convatec erneut als Top Arbeitgeber ausgezeichnet

Bereits das fünfte Mal sind wir als Top Employer 2024 ausgezeichnet

Lesen Sie mehr

01.02.2024

Artikel

Eine junge Frau unterzieht sich einer Mammographie-Untersuchung im Krankenhaus mit einer Ärztin.

Tumorwunden richtig versorgen

Geeignete Wundauflagen und Einsatz des Wundhygiene Konzeptes bei exulzerierenden Tumorwunden

Lesen Sie mehr

30.01.2024

Artikel

Grafische Benutzeroberfläche, Text, Anwendung, Chat oder Textnachricht

5 Fakten zu Ulcus cruris

Ursachen, Symptomatik, Behandlung

Lesen Sie mehr

05.01.2024

News

Antimikriobielle Convatec Wundauflagen sind mindestens bis zum 2. Dezember 2024 wie bisher in der GKV erstattbar.

Antimikrobielle Convatec-Wundprodukte wie bisher erstattungsfähig

Silberhaltige Convatec-Wundauflagen bis 2. Dezember 2024 weiter wie gewohnt in der GKV zu verordnen

Lesen Sie mehr
Alle anzeigen

Du verlässt convatec.com

Diese Internetseite kann Links oder Verweise auf andere Websites enthalten, aber Convatec übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt dieser anderen Websites und haftet nicht für Schäden oder Verletzungen, die sich aus diesen Inhalten ergeben. Alle Links zu anderen Websites werden lediglich als Annehmlichkeit für die Benutzer dieser Internetseite zur Verfügung gestellt.

Möchten Sie fortfahren?